Sankt Petrus Tübingen
Petrus1
Petrus2

 


Katholische Kirchengemeinde St. Petrus
Tübingen-Lustnau


 

Aktuell:
 

Foto: privat

Stabwechsel in St. Petrus

Nach fast 12 Jahren als Pastoralreferent verlässt Markus Neff zum 1. Februar die Petrusgemeinde Tübingen, um nach Elternzeit zum 1. April die Stelle als Dekanatsjugendseelsorger im hiesigen Dekanat anzutreten. Nachdem er zunächst in den Tübinger Gemeinden St. Michael und St. Paulus tätig war, übernahm er 2011 die Funktion der pastoralen Ansprechperson in der Lustnauer Kirchengemeinde St. Petrus. In diese Zeit fiel der Beschluss, die Kirche umfangreich zu renovieren und zur Jugend- und Gemeindekirche umzubauen, deren Fertigstellung für Mitte 2018 geplant ist. Wir sind dankbar für die Zeit, die Markus Neff mit viel Engagement, frischen Ideen und seiner sympathischen Art mit uns gestaltet hat.

An seiner Stelle wird Hermann Merkle als Pastoralreferent das Team der Gesamtkirchengemeinde ergänzen und seinen Dienstsitz in St. Petrus nehmen. Er leitete seit 2009 das Haus der Katholischen Kirche in der Stuttgarter Königstraße. Davor war er Geschäftsführer im Stuttgarter Stadtdekanat. Von 1988 bis 2001 arbeitete er bereits in Tübingen als Studentenseelsorger in der Katholischen Hochschulgemeinde. Für Merkle üben Lustnau, Pfrondorf und Bebenhausen, die alle zur Kirchengemeinde St. Petrus gehören, einen besonderen Reiz aus: „Ein erster Blick zeigt mir ein vielfältiges Gesicht: eine Jugendkirche neben einem Altenzentrum; neue Wohnquartiere neben einem über Jahrhunderte gewachsenen Ortskern; Teilorte mit ihrer spezifischen Sozialstruktur; das Ganze in einer Universitätsstadt, die ihr eigenes Gepräge hat“. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit ihm.

Im Gottesdienst am Sonntag, 4. März, um 10 Uhr, wird Markus Neff verabschiedet und Hermann Merkle in seinen Dienst eingeführt. Wir laden herzlich dazu ein.


.

Alles unter einem guten Dach

Nachdem die Dacharbeiten, bei denen sich nicht nur energetischer Sanierungsbedarf zeigte, nun abgeschlossen sind, kann im neuen Jahr der Innenausbau der Jugend- und Gmeindekirche St. Petrus voll durchstarten. Die Vorbereitungen für Elektrik und Deckenheizung sind getroffen und der Estrich in der gesamte Kirche ist bereits verlegt und trocknet. Die Erweiterung der Empore ist schon ansatzweise zu sehen und ebenfalls die Rampe, die das Kirchenschiff in Zukunft mit dem Chorraum verbindet. Der Kirchengemeinderat ist intensiv mit Auswahl von Wandputz, bzw. Farbe, Bodenfliesen und Bestuhlung beschäftigt.

Weiterhin sind wir natürlich auf Spenden angewiesen und bitten recht herzlich darum. Der zu erbringende Spendenanteil von 75.000 Euro ist bei einem Gesamtvolumen von ca. 2 Millionen nur auf den ersten Blick ein geringer Betrag. Unterstützen Sie uns bei der Einrichtung einer Kirche, die sowohl für Jugendliche als auch für alte Menschen eine neue Heimat sein will.

Die Infotafel im Foyer des Gemeindesaals informiert laufend über den aktuellen Stand des Umbaus.

Konto der kath. Gesamtkirchenpflege::
IBAN: DE06 641 500 20 0000 0167 19;
BIC: SOLADES1TUB
..
Verwendungszweck: Umbau St. Petrus .

weitere Bilder von der Kirchenrenovierung hier
Nach dem Einsatz vieler Ehrenamtlicher und einiger Firmen ist die Kirche jetzt leer. Der neue Bodenbelag, Heizung und Raumausstattung kann kommen.
Die Gottesdienste im Gemeindesaal rücken die Gemeinde zusammen. Alles ist näher.

Den aktuellen Newsletter gibt es hier oder regelmäßig etwa alle ein bis zwei Monate per Email, wenn man eine Email mit dem Titel "Newsletter" ans Pfarrbüro schickt. pfarrbuero(at)sanktpetrus.de

 

die nächsten Gottesdienste und Veranstaltungen im Überblick (ausführlichere Informationen unter Gottesdienste und Veranstaltungen)

Veranstaltungen ohne Ortsangabe finden in der St. Petrus-Kirche statt.

Heute

18.00 Rosenkranz-Gebet
Gemeindesaal

18.30 Eucharistiefeier
Gemeindesaal

Morgen

08.30 Eucharistiefeier
Gemeindesaal

19.30 Kirchenchor-Probe
ab 19.30 Uhr Männer, ab 20:15 Uhr alle
Gemeindesaal

Freitag 26. Januar

16.30 Mini-Treff
Jugendraum

19.00 St. Petrus-Treff
Gottesdienst mit anschließendem gemütlichem Beisammensein
Evangelisches Gemeindehaus Pfrondorf

Samstag 27. Januar

15.00–17.30 Erstkommunion - Gruppentreffen
Saal unter der Kirche

18.30 Eucharistiefeier
Gemeindesaal

Sonntag 28. Januar

10.00 Wort-Gottes-Feier
Gemeindesaal

10.00 Kindergottesdienst
Saal unter der Kirche

Montag 29. Januar

14.30 Rosenkranz
Gemeindesaal

Mittwoch 31. Januar

18.00 Rosenkranz-Gebet
Gemeindesaal

18.30 Eucharistiefeier
Gemeindesaal

Donnerstag 1. Februar

08.30 Eucharistiefeier
Gemeindesaal

15.00–18.00 Bethel-Kleidersammlung
Saal unter der Kirche

19.30 Kirchenchor-Probe
ab 19.30 Uhr Sopran, ab 20:15 Uhr alle
Gemeindesaal

Freitag 2. Februar

08.30–12.00 Bethel-Kleidersammlung
Saal unter der Kirche

16.00–17.30 Christliche Meditation
„Wir bedürfen der Stunden, in denen wir schweigend lauschen“ (Edith Stein)
Evangelisches Gemeindehaus, Neuhaldenstr. 10

16.30 Mini-Treff
Jugendraum

Die Gemeinde St. Petrus in Tübingen-Lustnau wurde 1955 gegründet. 1956 wurde die Kirche geweiht.  (ca. 400 Sitzplätze, Renovierung zu Beginn der 90er Jahre).

Die Gemeinde umfasst in den Teilorten Lustnau, Pfrondorf und Bebenhausen sowie einem Teil der Tübinger Nordstadt (Sand) ca. 3200 Katholiken.

De Anteil der Katholiken in diesem Gebiet beträgt lt. offizieller Statistik ca 24% gegenüber knapp 29% "Sonstige/ohne Angabe und 47% evangelischen Christen.

Seit August 2011 ist Pastoralreferent Markus Neff pastorale Ansprechperson für die Gemeinde.

Sankt Petrus gehört zur Seelsorgeeinheit Tübingen, die seit 2013 von Pfarrer Dr. Alois Krist und Pfarrer Dominik Weiß geleitet wird.

 




 

 

 

Infos vom Kirchenpatron:

Petrus3

 

Petrus4